Das dürfte ein absolutes Novum in und um Hannover sein: Die 26-jährige Ann-Kathrin Jansen übernimmt in der neuen Saison zusammen mit Leon Erler die SG Blaues Wunder in der Bezirksliga.

03.07.2020

Mit Leon Erler: 26-jährige Ann-Kathrin Jansen trainiert das Blaue Wunder!

Mit Leon Erler: 26-jährige Ann-Kathrin Jansen trainiert das Blaue Wunder

Christoph HageHannoversche Allgemeine / Neue Presse, Fotos: Sarah Seitz

Das dürfte ein absolutes Novum in und um Hannover sein: Die 26-jährige Ann-Kathrin Jansen übernimmt in der neuen Saison zusammen mit Leon Erler die SG Blaues Wunder in der Bezirksliga.

Seit dem 1. Juli hat das Blaue Wunder bei der TuS Kleefeld eine neue sportliche Heimat gefunden, nun hat Vorsitzender Dirk Bornemann auch ein neues Trainerduo für das Aushängeschild in der Bezirksliga verpflichten können.

"Irgendwann hatten sie mich so weit"

Ann-Kathrin Jansen ist gerade einmal 26 Jahre alt, hauptberuflich Mechatronikerin, kickt selbst aktuell noch bei Oberligist HSC Hannover und steht bereits seit sechs Jahren an der Seitenlinie. Zur Saison 2014/2015 übernahm sie die C-Junioren des Heeßeler SV und trainiert seitdem jährlich ein Jugendteam. Mindestens. "In der letzten Saison waren es drei", sagt Jansen.

Drei Teams, weil Mitte September 2019 noch die Männer-Reserve des SV 07 Linden (1. Kreisklasse 4) hinzu gekommen ist. Mehrere Freunde kickten in der Mannschaft. "Sie haben immer wieder gefragt und irgendwann hatten sie mich so weit", berichtet Jansen. Ebenfalls mit einem Lächeln auf den Lippen.

Und weil ein Großteil der Mannschaft auf dem Lindener Berg keine Perspektive mehr sah, verließ insgesamt 23 Spieler die Veilchen. Mindestens zehn wechseln zum Blauen Wunder - und nehmen ihre Trainerin kurzerhand mit. "Ich habe Gefallen an den Jungs gefunden und will sie natürlich weitertrainieren", sagt Jansen.

Erler trainierte zuletzt die U13 von Hannover 96

Und das gilt auch für die U17 des JFV Arminia/SCL (Landesliga), die die 26-Jährige in der neuen Saison ebenfalls trainieren wird.

Ihr gleichberechtigter Pendant ist sogar noch jünger, steht allerdings schon seit acht Jahren als Trainer an der Seitenlinie. Der 24-jährige Leon Erler trainierte zuletzt die U13-Junioren von Hannover 96 und tritt nun ebenfalls seine erste Station bei den Männern an.

Am 7. Juli, am Tag nachdem Training mit Vollkontakt in Niedersachsen wieder erlaubt ist, treffen sich die Mannschaft und ihr neues Trainerduo erstmal zu einer gemeinsamen Einheit.

"Ja, warum denn nicht?"

Dass eine Frau ein Team auf dieser Ebene trainiert, ist ein absolutes Novum, für Jansen aber nichts Besonderes: "Ja, warum denn nicht? Ich habe mir da ehrlich gesagt keine Gedanken drüber gemacht."

Nicht zuletzt, weil erstmal ein Kader zusammengestellt werden muss, der in der Bezirksliga mithalten kann, spricht Jansen im Hinblick auf die neue Saison von einer "Mammutaufgabe".